Elisa Persoz - Querflöte

Elisa Persoz begann das Flötenspiel im Alter von acht Jahren am Conservatoire de Musique de Genève in der Klasse von Sarah Boesch. 2010 erwarb sie das Diplom „Certificat d'études musicales“ mit Auszeichnung und wechselte ins Vorkurs-Programm zu Natasa Maric.
Im September 2012 begann sie ihr Studium in der Klasse von Prof. Pirmin Grehl an der Hochschule für Musik Luzern. Dort schloss sie sowohl 2015 den Bachelor, als auch 2017 den Master der Musikpädagogik mit Bestnote ab. Zur Zeit setzt sie ihre Ausbildung in Lugano fort. Sie studiert im Master of Music Performance in der Klasse von Prof. Andrea Oliva am Conservatorio della Svizzera Italiana.

Elisa wurde zweimal Preisträgerin des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs (2009 und 2011). 2014 hat sie das Stipendium der Dr. med. Leslie B. Hadfy Stiftung erhalten, das jährlich einer talentierten MusikstudentIn der Musikhochschule Luzern gewährt wird. Im April 2015 hat sie zudem das Stipendium der Friedl Wald Stiftung gewonnen.
Sie hat Meisterkurse bei Felix Renggli, Renate Greiss-Armin, Sophie Cherrier, Barthold Kuijken, Dejan Gavric, Ittzés Gergely, Wally Hase und Carlo Jans besucht.

Elisa spielte unter anderem mit der Jungen Philharmonie Zentralschweiz, dem Kammerorchester 65, dem Neuen Zürcher Orchester, dem Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester und dem Campus Orchester Luzern, mit dem sie im November 2015 auch als Solistin auftrat. Sie ist Gründungsmitglied des Holzbläserquintetts K.E.B.A.P.